GIS und Geschichte

Nach über zehn Jahren mit dem ersten, erfolgreichen Projekt mit "GIS & Geschichte" 2005/2006 am Institut für Geschichte, haben sich GIS-Software und Internet immens weiterentwickelt, so dass seit zwei Jahren der Weg zu einem plattformübergreifenden und methodischen Eintieg in die Welt der Geoinformationssysteme einfacher geworden ist.Initiates file download

Die Verknüpfung von Desktop und Internet und die weitere Entwickungen zur cloudbasierten Speicherung und webbasierten Darstellung von Inhalten brachten für den Bereich der Geoinformationen Synergieeffekte bei der Entwicklung, Verbreitung und Zugänglichkeit von der auch die Geschichtsforschung profitieren konnte.

Mit der Einführung von Opens external link in new windowArcGIS 10.x und Opens external link in new windowArcGIS-Online mit seinen plattformübergreifenden Möglichkeiten sind die technisch-methodische Eintrittsschwelle zu GIS deutlich gesunken. Vor allem mit Opens external link in new windowStoryMaps oder WebMaps ist es möglich innerhalb vor kurzer Zeit aussagekräftige Karten zu erstellen, die über eine "reine" geographische Karte hinausgehen.

 

Hier ein Bespiel für eine WebApp zur Opens external link in new windowMobilität in Darmstadt um 1900 von A. Trapp.

Die WebApp mit kurzer Beschreibung ist Opens internal link in current windowauch hier zu finden.

 

 

 

Oder eine einfache App als Blickfenster durch das aktuelle Luftbild auf dieOpens external link in new window Karte Darmstadts von 1908.

 

 

Sogar mit mobilen Geräten können die Ergebnisse auch vor Ort überprüft und ergänzt werden, ein Tablet oder Smart-Phone genügen, eine Reihe von Opens external link in new windowApps machen es möglich.

Ebenso haben die Entwicklungen im Opens external link in new windowOpen-Source Bereich einige bemerkenswerte Projekte entwickelt, wie zum Beispiel "Quantum-GIS" jetzt Opens external link in new windowQGIS.

 

 

Eine Karte aus dem abgeschlossenen Projekt zum Limes in Hessen.
ESRI Geoinformatik Germany unterstützte das Projekt dankenswerterweise mit Software und Literatur

Kontakt


Dr. Wolfgang Moschek

E-Mail: Moschek (at) pg.tu-darmstadt.de

Institut für Geschichte

TU Darmstadt

Besucheradresse:

Landwehrstraße 50a

S4|23, 3.OG

64293 Darmstadt

Postanschrift:

Dolivostraße 15

64293 Darmstadt




A A A | Drucken Drucken | Impressum | Kontakt | Suche | Sitemap
zum Seitenanfangzum Seitenanfang