Herzlich Willkommen auf den Seiten der Darmstädter Diskussionen


Die Darmstädter Diskussionen sind ein interdisziplinäres Doktorandenkolloquium, das von den Fachgebieten Alte Geschichte und Klassische Archäologie der TU Darmstadt alljährlich veranstaltet wird.

Im Gegensatz zu Veranstaltungen mit strikter thematischer Vorgabe verfolgen die jährlich stattfindenden Darmstädter Diskussionen bewusst einen offenen interdisziplinären und diachronen Ansatz. Ziel ist es, dem wissenschaftlichen Nachwuchs damit eine fachdisziplinüberschreitende Diskussionsplattform zu bieten. Die moderne Nachwuchsforschung lebt vom Wissenstransfer über die Grenzen einzelner Fachrichtungen und Länder hinweg. Daher bieten die Darmstädter Diskussionen die einmalige Gelegenheit, interdisziplinäre und internationale Kapazitäten zu vernetzen und Forschungsergebnisse fachgerecht zu artikulieren.

Durch den interdisziplinären Charakter sowie den diachronen Rahmen der Beiträge besteht für die TeilnehmerInnen nicht nur die Möglichkeit, thematische Erfahrungen im eigenen Fachkreis auszutauschen, sondern auch die methodischen Grundfragen anderer Disziplinen zu erfahren und zu reflektieren.

Eingeladen zur Teilnahme sind jedes Jahr DoktorandInnen und NachwuchswissenschaftlerInnen aller altertumswissenschaftlichen Fächer, der Bauforschung und der Anthropologie sowie anderer Fachbereiche mit interdisziplinär altertumswissenschaftlicher Ausrichtung. Das Spektrum der Beiträge soll von der angewandten Feldarchäologie, der klassischen Kunstgeschichte über die althistorische Forschung mit ihren soziologischen, und kulturellen Bezügen bis hin zu den klassischen Philologien sowie Studien zur materiellen Hinterlassenschaft reichen.

 

Welcome to the Homepage of the Darmstädter Diskussionen


The growing popularity of the conference Darmstädter Diskussionen over the last few years has highlighted the importance of an academic event specifically designed for highly qualified young researchers. 

Contrasting conferences with a strict thematic or chronological avenue, the conference Darmstädter Diskussionen deliberately pursues an interdisciplinary and diachronic framework not only to provide young scholars with a platform to discuss their research appropriately and to build up their own networks but also to facilitate general intra- and interdisciplinary communication in Classical Studies. Participants will find ample room for the exchange of knowledge within their own peer group and beyond.

Qualified PhD students and Post-docs in the fields of Classics and Archaeology are invited to present their latest research results. Presentations will embrace research on the languages and literature, history, civilization, art, and archaeology of the ancient world, placing strong emphasis on aspects such as archaeological fieldwork, philology, theory and material approaches. 

The official language of the conference is German. However, presentations in English will also be accepted.

 

Kontakt


kontakt(at)darmstaedter-diskussionen.de

 

Telefon: +49 (0)6151 / 16 - 57467
Telefax: +49 (0)6151 / 16 - 57464

 

Technische Universität Darmstadt
Standort Stadtmitte
S1 20 / 001 (Vortragssaal ULB)
Magdalenenstr. 8
64289 Darmstadt


Organisationsteam


Clemens Brünenberg
[TU Darmstadt]

 

 

Robert Eydam
[TU Darmstadt]

 

  

Sven Page
[TU Darmstadt]

 

 

Elwira Janus
[TU Darmstadt]

A A A | Drucken Drucken | Impressum | TU
zum Seitenanfangzum Seitenanfang