Internationale Tagung „Wasserwirtschaft und Wasserrechte“

2. – 4. September 2019 in Lorsch/Bergstraße

06.08.2019

Konflikte um Wasserwirtschaft und Wasserrechte. Vom Ende der Antike bis zur Industrialisierung // Contesting Water Management and Water Rights. From the End of Antiquity to Industrialization

Die dreitägige, international besetzte Tagung, wurde organisiert von Dr. Michele Campopiano und Prof. Gerrit Jasper Schenk, Fachgebiet Mittelalter

Flyer zur Tagung

Die Presse berichtete über die Tagung und den öffentlichen Vortrag von Herrn Schenk „Lorsch und das Wasser“

Wenn eine Ressource für unterschiedliche Zwecke und auf unterschiedliche Weise genutzt wird, können Konflikte entstehen und die Konfliktparteien können versuchen, Eigentumsrechte zu sichern, um ihr spezifisches Ziel zu erreichen.

Die Konferenz behandelte den Zeitraum zwischen ca. 600 und dem 19. Jahrhundert. und hatte einen besonderen Schwerpunkt auf die Untersuchung von Auseinandersetzungen, die sich aus Unterschieden in den sozialen Organisations- und Siedlungsstrukturen ergeben, wie z.B. der Konflikt zwischen Stadt und Land in der Geschichte Europas, ist aber auch offen für die Diskussion anderer sozio-geografischer Konstellationen – auch außerhalb Europas.

When a resource can be deployed for several different uses, conflicts may arise and the conflictual parties may try to secure property rights in order to reach their specific objective. The conference addressed the period between approx. 600 and the 19. Century.

Of particular interest was to examine conflicts arising from differences in social organization and settlement structures, such as the conflict between city and countryside in the history of Europe: the conference is, however, open to discuss all forms of water-related conflicts arising from socio-geographic complexity, also outside of Europe.

Mehr Information: an Anita Schilz, Fachgebietsassistenz Mittelalter.