Gerold Bönnen (Worms) am 23. Mai zu Gast in Evenarí-Ringvorlesung

Titel des Vortrags: "Kontinuität und Wandel – Zur Entwicklung der jüdischen Gemeinde in der Reichsstadt Worms im späten Mittelalter und frühen Neuzeit (1349-1800)"

18.05.2022 von

Die Evenarí-Ringvorlesung steht in diesem Jahr unter dem Motto „ASCHKENAS: 1700 (+1) Jahre jüdisches Leben in Deutschland“

Das Thema der Ringvorlesung will gleich zwei bedeutsamen aktuellen Anlässen mit gebotener historischer Tiefenschärfe wie interdisziplinärem Zuschnitt Rechung tragen: Zum einen wird 2021 das Jubiläum '1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland' gefeiert, zum andern wurden am 27. Juli 2021 durch die UNESCO die 'SchUM-Städte' Speyer, Worms und Mainz in unserer Nachbarschaft in die Welterbeliste aufgenommen – und wurde damit erstmals das jüdische Erbe in Deutschland weltweit gewürdigt.

Den Bezugsgrundlagen dieses vielgestaltigen, nachhaltigen Erbes will die Ringvorlesung ihre Aufmerksamkeit widmen, von der Spätantike bis zur Shoah, dabei aber auch den Blick auf die Perspektiven jüdischen Lebens in Deutschland über eine Bestandsaufnahme zur Gegenwart ermöglichen.

Die Vorlesungseinheiten bewegen sich im Schnittfeld verschiedener wissenschaftlicher Fächer.

Lesen Sie mehr zu den Hintergründen und Aktivitäten des Evenarí-Forums.