Fachgebiet Neuere Geschichte mit Schwerpunkt Stadt- und Umweltgeschichte


Die Forschung und Lehre am Fachgebiet Neuere Geschichte umfasst das gesamte 16.-20. Jahrhundert. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Stadt- und Umweltgeschichte.

Die Erforschung historischer Mensch-Natur Beziehungen steht in unserer Arbeit nicht im Gegensatz zur Erforschung städtischer Geschichte. Vielmehr verstehen wir die beiden Schwerpunkte des Fachgebiets als zwei sich ergänzende und wechselseitig beeinflussende Forschungsfelder. Mit unseren Forschungsprojekten decken wir zahlreiche Themen aus diesem Spektrum ab: zur Geschichte urbaner Infrastrukturen, wie der Elektrizitäts- und Wasserversorgung, zur Planung von Städten und deren nachhaltiger Entwicklung und zur Repräsentation und "Materialität" von Stadt und Natur. Die Arbeit an den Projekten des Fachgebiets erfolgt nicht nur in regem Austausch mit Kolleginnen und Kollegen anderer Universitäten weltweit, sondern auch gemeinsam mit Forscherinnen und Forschern anderer Disziplinen. Da wir Wert auf eine forschungsnahe Lehre legen, orientieren wir uns auch bei der Gestaltung unserer Lehrveranstaltungen an den aktuellen Themen und Fragen der Stadt- und Umweltgeschichte.

 

LEHRVERANSTALTUNGEN im SoSe 2018:

Vorlesung: Das amerikanische Jahrhundert? Die USA im 20. Jahrhundert (Prof. Dr. Dieter Schott)
Di 9.50-11.30, S101/A5, Beginn: 10.04.18
Vorlesung: "Nach dem Boom". Die 1970er Jahre in der Zeitgeschichte (PD Dr. Sebastian Haumann)
Do 16:15-17:55, S103/123, Beginn: 12.04.18
Übung: Reading the City - Classic Texts on the City and Urbanization (Prof. Dr. Dieter Schott)
Do 9:50-11:30, S103/109, Beginn: 12.04.18
Übung: Praxistheorie und Technikgeschichte (PD Dr. Sebastian Haumann)
Fr 11:40-13:20, S103/25, Beginn: 13.04.18
Seminar: Stadtgeschichte präsentieren - GIS (Prof. Dr. Dieter Schott, Dr. Wolfgang Moschek)
Mo 16:15-17:55, S422/9, Beginn: 09.04.18
Oberseminar: Neuere Geschichte/Technikgeschichte (Prof. Dr. Dieter Schott, PD Dr. Karsten Uhl)
Di 16.15-17.55, S 422/5, Beginn 10.04.18

 

 

Aktuelles


Am 16.2.2017 ist Dr. Sebastian Haumann am Fachbereich Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften der TU Darmstadt mit der Arbeit „Die Materialität der Industrialisierung. Kalkstein als 'kritischer' Rohstoff der Eisen- und Stahlindustrie, 1840-1930“ habilitiert worden.

Neuerscheinungen

Dieter Schott, Christof Dipper, Manfred Efinger und Isabel Schmidt (Hgg.): Epochenschwelle in der Wissenschaft. Beiträge zu 140 Jahren TH/TU Darmstadt, Darmstadt 2017.

Dieter Schott, Jens Ivo Engels, Nina Janich und Jochen Monstadt (Hgg.): Nachhaltige Stadtentwicklung. Infrastukturen, Akteure, Diskurse , Frankfurt a. M. 2017.

Dieter Schott, Martin Knoll und Uwe Lübken (Hgg.): Rivers lost – Rivers regained. Rethinking City-River Relationships, Pittsburgh 2017.

Dieter Schott, Martin Baumeister und Bruno Bonomo (Hgg.): Cities Contested. Urban Politics, Heritage, and Social Movements in Italy and West Germany in the 1970s, Frankfurt am Main 2017.

Sebastian Haumann und Nora Thorade (Hgg.): Rohstoffräume / Sites of Resource Extraction (=Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte 57/1), 2016.
zum Themenheft

Christoph Bernhardt: Im Spiegel des Wassers. Eine transnationale Umweltgeschichte des Oberrheins (1800-2000), Köln 2016.
mehr zum Buch

Dieter Schott (Hrsg.): Stadt und Infrastruktur (= Informationen zur modernen Stadtgeschichte 2015/1).
mehr zum Themenheft

Sebastian Haumann u.a. (Hrsg.): Community Spaces. Conception, Appropriation, Identity, Berlin 2015.Tagungsband zum download

Dieter Schott: Europäische Urbanisierung (1000-2000). Eine umwelthistorische Einführung, Köln 2014.
Rezension auf sehepunkte

Fachgebiet Neuere Geschichte mit Schwerpunkt Stadt- und Umweltgeschichte
Institut für Geschichte, TU Darmstadt
Besucheradresse:
Landwehrstr. 50a, 64293 Darmstadt
Postadresse:
Dolivostr. 15, 64293 Darmstadt

Tel.: +49(0)6151/16-57312
Fax: +49(0)6151/16-57464
Email: sekr-nng(at)pg.tu-darmstadt.de

A A A | Drucken Drucken | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt | Suche | Sitemap
zum Seitenanfangzum Seitenanfang