LEBENSLAUF


Prof. Dr. Christof Dipper

geb. 10. Januar 1943 in Stuttgart


Wissenschaftlicher Werdegang

•    1963-1968 Studium der Geschichte, Politischen Wissenschaften und
      Romanistik in Heidelberg
•    1968 Erstes Staatsexamen
•    1972 Promotion in Heidelberg bei Reinhart Koselleck
•    1980 Habilitation in Trier bei Wolfgang Schieder. Venia legendi für Neuere
      und Neueste Geschichte

Beruflicher Werdegang
•    1970-1980 Wissenschaftlicher Assistent an der Univ. Trier
•    1980-1987 Lehrstuhlvertretungen in Stuttgart (Prof. Jäckel), Düsseldorf
      (Prof. W. J. Mommsen) und Freiburg (Prof. Winkler)
•    1987 Berufung zum Fiebiger-Professor für Neuere und Neueste sowie
      Wirtschaftsgeschichte an die Univ. Trier
•    1990 Berufung zum C 4-Professor für Neuere und Neueste Geschichte an
      die TH Darmstadt
•    1998/99 Stipendiat des Historischen Kollegs München
•    2000 Gastprofessor an der Hebräischen Universität Jerusalem
•    2008 Emeritierung
•    2008/09 Senior Fellow an der FRIAS -School of History, Freiburg

Wissenschaftliche Funktionen national
•    1991 bis 2008 Geschäftsführender Herausgeber der Zeitschrift „Neue
Politische Literatur
“ (Frankfurt)
•    1994 bis heute Mitherausgeber der Buchreihe „Italien in der Moderne“
•    1996 - 2004 Mitglied des Beirates des DHI Rom (1998 stellvertretender
      Vorsitzender, 2004 Vorsitzender)
•    1996 - 2004 Mitglied des Fachgutachterschusses für Geschichte der DFG
      (2000-2004 Vorsitzender)
•    1996 - 2006 Mitglied des GK „Technisierung und GesellschaftÖffnet externen Link in neuem Fenster
      (1996-1998 Gründungssprecher)
•    1998 bis heute Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Hessischen
      Wirtschaftsarchivs Darmstadt
•    1999 - 2009 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates des Frankreich-
      Zentrums der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
•    2000 - 2006 Vorsitzender der „Arbeitsgemeinschaft für die neueste Geschichte Italiens
•    2001 - 2008 Mitglied im Beirat für Geschichtliche Landeskunde des Hess.
      Ministeriums für Wiss. u. Kunst (2005 - 2008 2. Vorsitzender)
•    2003 - 2009 Mitglied der Ständigen Akkreditierungskommission der
      Zentralen Evaluations- und Akkreditierungsagentur Hannover
•    2003 bis heute  Mitglied der Kommission des Hessischen Landtags
      "Politische und Parlamentarische Geschichte des Landes Hessen"


Wissenschaftliche Funktionen international
•    1994 - 2007 Mitglied des Beraterkreises der Zeitschrift „Ricerche di storia
      politica“ (Bologna)
•    1997 - 2008 Mitglied des Beirates des Italienisch-Deutschen Historischen
      Instituts in Trient
•    2012 bis heute Mitglied im „Comitato di referenti internazionali“ bei SISCALT
      (Società italiana per la storia contemporanea dell’area di lingua tedesca),
      Rom
•    2012 bis heute Mitglied im “Comitato scientifico” der Zeitschrift „Storia,
      Amminsitrazione, Costituzione“, Mailand
•    Gutachtertätigkeit für:
      - Schweizerischer Nationalfonds, Bern
      - Fonds für Wissenschaftliche Forschung, Wien
      - Agenzia Nazionale di Valutazione del sistema Universitaria e della
        Ricerca, Rom (ausländisches Mitglied in der „Commissione per l’abilitazione
        scientifica nazionale nel settore concorsuale 11/A3-Storia
        Contemporanea“)
       - EURIAS Fellowship Program, Brüssel
       - Europäische Kommission, Marie-Curie-Fellowship
•    2014 bis heute Mitglied im "Comitato scientifico" der Zeitschrift "Studi
      Desanctiani", Neapel

 

Akademische Funktionen
•    1993 - 1997  Dekan und Prodekan
•    1999 - 2007  Mitglied des akademischen Senats der TUD
•    2003 - 2007  Sprecher der Professorengruppe "Demokratisches Forum"
•    2015 -           Forschungsmentor für die Geistes- und Sozialwissenschaften
                           im Auftrag des Präsidiums der TUD

 

--> HIER GEHT ES ZUM SCHRIFTENVERZEICHNIS.

A A A | Drucken Drucken | Impressum | Kontakt | Suche | Sitemap
zum Seitenanfangzum Seitenanfang