Das Evenari-Forum


Im Sommersemester 2001 konstituierte sich das „Evenarí-Forum für Deutsch-Jüdische-Studien: Technik-, Natur-, Geschichts- und Kulturwissenschaften“, als akademische, fachübergreifende Initiative von Angehörigen der TUD. Der Name erinnert an den habilitierten Biologen Walter Schwarz, dem der Rektor der THD am 1. April 1933 eröffnete:

„Herr Doktor, ich muß Sie leider fristlos entlassen, da Sie bei mir als bewußter Jude denunziert wurden!“


M. Evenarí bei der Mandelernte in Avdat, 1968

Walter Schwarz verließ Deutschland, nannte sich Michael Evenarí und wurde an der Hebräischen Universität in Jerusalem vor allem mit seinen Forschungen zur Landwirtschaft in der Wüste ein international anerkannter Wissenschaftler. Es war durchaus nicht selbstverständlich, daß er nach dem Kriege seiner alten Alma Mater verbunden blieb.

Die THD dankte es ihm 1977 mit der Verleihung der Ehrendoktorwürde. Ihm war der Brückenschlag zwischen Darmstadt und der Ben Gurion University Sde Boqer, Deutschland und Israel Lebensaufgabe. Schon Ende der Siebziger-Jahre waren damit erste Verbindungen zwischen Darmstadt und Sde Boqer angeknüpft worden, die leider mit den Jahren eingeschlafen sind; hieran möchte das Evenarí-Forum anknüpfen.

 

Wenn auch der Schwerpunkt der Aktivitäten auf dem Gebiet der Natur- und Ingenieurwissenschaften liegen soll, bleiben wissenschaftsgeschichtliche Aspekte nicht unberücksichtigt, da die bedeutende Rolle deutscher Naturwissenschaftler und Ingenieure jüdischen Glaubens – nicht nur an der TU-Darmstadt – weder vollständig erforscht, noch  einem breiteren Publikum bekannt ist, mögen auch die Namen berühmter Nobelpreisträger, wie Fritz Habers oder Albert Einsteins jedermann geläufig sind.

 

2002 fusionierte das Evenari-Forum mit der Arbeitsgemeinschaft zur Geschichte und Kultur der Juden an der TUD, und bündelt damit die jüdisch-israelisch ausgerichteten Aktivitäten der Universität.

Freunde des Forums:

Dem Evenari-Forum gehören ca. 30 Professoren und Dozenten der TU Darmstadt an. Sie treffen sich regelmäßtig zum Gedankenaustausch und zur Organisation der Aktivitäten des Forums. Angehörige der TU Darmstadt (Dozenten, Studenten, Mitarbeiter) sind herzlich zur Mitarbeit eingeladen. 



Michael und Lisel Evenari

1958: Michael Evenarí (4. v.l.) zusammen mit (v. l.) Schmuel Agnon (späterer Literatur-Nobelpreisträger), Josef Sprinzak (Vorsitzender der Knesset), dem Ehepaar Buber, dem Philosophen Bergmann, anlässlich Martin Bubers 80. Geburtstages.

1977 bei der Verleihung der Ehrendoktorwürde der THD zwischen Liesel Evenarí und TH-Präsident Helmut Böhme (Foto: THD-Archiv)

Evenari-Forum


Evenari Forum für Deutsch-Jüdische-Studien an der TU Darmstadt

Technik-, Natur-, Geschichts- und  Kulturwissenschaften

 

Sprecher: Prof. Dr. V. Huth

huth(at)personengeschichte.de

-----------------------------------

Aktuelle Veranstaltungen:

  

A A A | Drucken Drucken | Impressum | Kontakt | Suche | Sitemap
zum Seitenanfangzum Seitenanfang