Dr. Volker Köhler


wissenschaftlicher Mitarbeiter am FG Neuere und Neueste Geschichte

Redaktionsleiter der Öffnet externen Link in neuem FensterNeuen Politischen Literatur

 

Beauftragter des Instituts für den Öffnet externen Link in neuem FensterTU Day

Sprechstunde:
Nach Absprache, bitte wenden Sie sich per E-Mail an mich.

Kontakt:
koehler(at)pg.tu-darmstadt.de
Tel.: 06151-16-57313

 

 

Aktuelle Veröffentlichungen


Meine Dissertation ist in leicht überarbeiter Version unter dem Titel

Genossen-Freunde-Junker. Die Mikropolitik personaler Beziehungen im politischen Handel der Weimarer Republik

2018 bei Öffnet externen Link in neuem FensterWallstein erschienen.

Zum Inhalt:

Wie prägten persönliche Kontakte und Netzwerke die Politik der Weimarer Republik?

Die Weimarer Republik steht als erste gesamtdeutsche Republik für den Versuch, in der Hochphase der Moderne einen demokratischen, bürokratischen und sozialen Staat zu etablieren. Dabei gelang es den demokratischen Parteien jedoch nicht, Deutungshoheit über die politische Debatte zu gewinnen. Vor diesem Hintergrund wirft Volker Köhler einen Blick auf die Bedeutung personaler Beziehungen beim Verteilen staatlicher Ressourcen. An drei Beispielen - der sächsischen Sozialdemokratie, Konrad Adenauers als Kölner Oberbürgermeister und dem Verteilungskampf um die Millionen des Subventionsprogramms Osthilfe - wird deutlich, dass Freundschaften und Seilschaften, Abhängigkeiten und gemeinsame Erfahrungen auch die Politik der Weimarer Republik prägten. Dabei zeigt sich, dass personale Beziehungen - oder Mikropolitik - nicht nur bei Junkern und Wirtschaftseliten, sondern gerade in der Parteiorganisation der SPD eine große Rolle spielten. Der Autor entwirft eine erste systematische Typologie der Mikropolitik der Weimarer Jahre und erklärt über die daraus abgeleiteten Erkenntnisse Unwahrscheinlichkeiten in der politischen Entwicklung jener Jahre.

 

 

Aktuelle Forschung und Lehre


Momentanes Forschungsprojekt:

Mittelmaß und Durschnitt: Zur Entstehung eines ästhetischen und praxeologischen Deutungsmusters der westeuropäischen Moderne ('Deutschland' und Frankreich, ca. 1750-1850).

mehr dazu finden Sie Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier

 

Momentane Lehrveranstaltung:

Proseminar: Einführung in die Neuere Geschichte (5): Über alle Schwellen hinweg? Die Dritte Republik 1870-1940.

Öffnet externen Link in neuem Fensterbei TuCan

Institut für Geschichte

Technische Universität Darmstadt

Fachbereich 2:

Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften            

Landwehrstraße 50a

D-64293 Darmstadt

Telefon: 06151/16-57313

koehler(at)pg.tu-darmstadt.de

3. OG, Raum 307

 

Öffnet externen Link in neuem FensterResearchgate-Profil

Twitter: Öffnet externen Link in neuem Fenster@kohler_volker

 

 

A A A | Drucken Drucken | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt | Suche | Sitemap
zum Seitenanfangzum Seitenanfang