Dr. Charlotte Backerra


Charlotte Backerra

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lebenslauf

2017-2019

wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte der TU Darmstadt

2015-2017

wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Frühe Neuzeit der
Universität Stuttgart

Feb. 2017

Abschluss der Promotion zum Thema: „Wien und London, 1727–1735. Faktoren der internationalen Beziehungen im frühen 18. Jahrhundert“ (Betreuung: Prof. Schnettger, Mainz)
Gefördert durch: Cusanuswerk, DHI London, Leibniz-Institut für Europäische Geschichte Mainz

2009-2017

Lehrbeauftragte am Historischen Seminar der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, Arbeitsbereich Neuere Geschichte

seit 2009

freiberufliche Redakteurin, Autorin und Übersetzerin

2008

Magister und Staatsexamen
Magisterarbeit: „The Lion and the Lilies – Schottland und die Stuart-Frage als Elemente der französischen Außenpolitik, 1710-1763“

2002-2008

Studium in Mainz und Glasgow, Schottland: Mittlere/ Neuere Geschichte (Geschichte), Politikwissenschaft (Sozialkunde), VWL;
Studienstipendien: Cusanuswerk, University of Glasgow

2002

Abitur, Staatliches Altsprachliches Rabanus-Maurus-Gymansium, Mainz

 

Mitgliedschaften

Verband der Historikerinnen und Historiker Deutschlands
International Intelligence History Association (Vorstandsmitglied)
International Society of Cultural History
Royal Studies Network
Premodern Diplomats Network
Forum Junge Kulturwissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Forschungsschwerpunkte

Geschichte der Frühen Neuzeit
Internationale Beziehungen
Britische Geschichte
Österreich und die Habsburgermonarchie im 18. Jahrhundert
Monarchiegeschichte
Wirtschaftsgeschichte
Geschichtsschreibung seit dem 19. Jahrhundert
Geheimdienstgeschichte

Veröffentlichungen (Auswahl)

Monographie

Wien und London, 1727-1735: Internationale Beziehungen im frühen 18. Jahrhundert, Göttingen 2018 (Veröffentlichungen des Leibniz-Instituts für Europäische Geschichte, Abt. Universalgeschichte Bd. 253).

Sammelbände

Confessional Diplomacy in Early Modern Europe, hrsg. zusammen mit Roberta Anderson (Renaissance and Early Modern Worlds of Knowledge Series, Routledge) (in Vorbereitung, geplante Veröffentlichung 2019).

Transnational Histories of the ‚Royal Nation’, hrsg. zusammen mit Milinda Banerjee und Cathleen Sarti, Cham 2017 (Modern Monarchies Series, Palgrave Macmillan).

Aufsätze in Zeitschriften

Count Philip Kinsky, the British Ministers, and Society: Social and Political Networks of an Imperial Diplomat in London, 1728–1735, in: Theatrum historiae 19, 2016, S. 275-292.

Die Mainzer Zitadelle von unten: Unterirdische Gänge und Tunnel auf dem Jakobsberg, in: Schmitz, Stefan (Hrsg.): Die Zitadelle auf dem Jakobsberg: Ein Kulturdenkmal im Aufbruch, Mainzer Vierteljahreshefte, Sonderausgabe, 2016, S. 96-101.

Aufsätze in Sammelbänden

(Re-)Discovering a Family’s Traditions? The Hanoverians as Successors to the Throne of Great Britain, in: Rodrigues, Ana Maria S.; Silva, Manuela Santos;  Spangler, Jonathan (Hrsg.): Legitimacy and Gender in Medieval and Early Modern Monarchy, Abingdon: Routledge 2019 (im Druck).

For Empire or Dynasty? Empress Elisabeth Christine and the Brunswicks, in: Dunn, Caroline; Carney, Elizabeth (Hrsg.): Royal Women and Dynastic Loyalty, Cham: Palgrave Macmillan 2018, S. 165-180.

Losing Monarchs: The Legacy of National Historiography in Germany and Great Britain, in: Banerjee, Milinda; Backerra, Charlotte; Sarti, Cathleen (Hrsg.): Transnational Histories of the ‚Royal Nation’, Cham: Palgrave Macmillan 2017, S. 245-265.

Eine vollständige Publikationsliste finden Sie hier.

Lehre

Wintersemester 2018/19 (Darmstadt)

Proseminar: Einführung in die Neuere Geschichte – Der Dreißigjährige Krieg
Proseminar: Einführung in die Neuere Geschichte – Der Dreißigjährige Krieg
Übung: Geschichte - und dann?

Sommersemester 2018 (Darmstadt/Mainz)

Seminar: Dynastische Herrschaft in der Frühen Neuzeit (mit 2-tägiger Exkursion)
Proseminar: Einführung in die moderne Technikgeschichte
Proseminar: Einführung in die Zeitgeschichte: „Einigkeit und Recht und Freiheit“ – Deutsche Geschichte nach 1945 (mit 1-tägiger Exkursion)
Übung: Historiker und Geschichte(n) – Historiographie seit dem 19. Jahrhundert
Übung: Heavy Medal – Medaillen als Quellen der Vormoderne (TU Darmstadt & JGU Mainz) (Onlinekurs mit Sammlungsbesuchen)

Wintersemester 2017/18 (Darmstadt)

Proseminar: Einführung in die Neuere Geschichte – Großbritannien im Georgianischen Zeitalter (1714-1830)
Proseminar: Einführung in die Neuere Geschichte – Ludwig XIV.
Übung: Early Modern London – A Changing City (in englischer Sprache)

Eine vollständige Liste der abgehaltenen Lehrveranstaltungen finden Sie hier.

Betreute Arbeiten

Nathalie Angersbach: Mutterschaft im Spiegel der Medaille. Habsburgermedaillen des 18. Jahrhunderts (Bachelor, abgeschlossen 2019).

Christopher Egner: Alexandra Fjodorowna und ihre Rolle als Zarin (Bachelor, abgeschlossen 2019).

Konferenzen und Vorträge

Eine Liste der organisierten Konferenzen, Workshops und Sektionen sowie der Vorträge finden Sie hier.

 

Kontakt


 

Institut für Geschichte

Technische Universität Darmstadt

Fachbereich 2:

Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften            

Besuchsadresse:

Landwehrstraße 50a

S4|23, 3.OG

64293 Darmstadt

Postanschrift:

Dolivostraße 15

64293 Darmstadt

 

Telefax: 06151/16-57464

Aktuelles


Ab Sommersemester 2019 ist Frau Backerra wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte der Universität Göttingen.

A A A | Drucken Drucken | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt | Suche | Sitemap
zum Seitenanfangzum Seitenanfang