Christina Herborg

Consultant for Public Relations, Wissenschaftliche Buchgesellschaft

Christina Herborg studierte Geschichte und Germanistik an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. Aktuell arbeitet sie als Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft (WBG) in Darmstadt.

Durch die Kombination von Texterstellung und Kommunikation ist die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Frau Herborg die vielseitigere Alternative zu ihrem ursprünglichen Interessensfeld Journalismus. Zu ihrem Aufgabenbereich gehört unter anderem das Formulieren von Pressemitteilungen und deren Versand an die entsprechenden Zielgruppen, die Erstellung einer Übersicht über die aktuellen Bücher und Neuerscheinungen ihres Verlags sowie die damit verbundene Verschickung der Bücher an Händler, Journalisten und Rezensenten. Weitere Tätigkeiten von Frau Herborg umfassen außerdem das Suchen von positiven Pressestimmen für/ über den Verlag, das Pflegen der eigenen Datenbanken und die Verwaltung des Social Media-Auftritts der WBG. Sie begleitet außerdem Autoren/ Autorinnen zu Buchmessen und Gesprächen und organisiert Veranstaltungen wie die Verleihung des Sachbuchpreises der WBG.

Frau Herborg gestaltet also das Auftreten der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft in der Öffentlichkeit – in Zeiten von sinkenden Leserzahlen eine äußerst wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe.

Bei ihrer Arbeit sind die während ihres Studiums erworbenen Fähigkeiten wie das Recherchieren von Inhalten, die Aneignung und Gewichtung neuer Informationen sowie das Formulieren von Texten sehr hilfreich. Eine weitere Schlüsselqualifikation ist die gute und sichere Beherrschung der englischen Sprache, beispielsweise bei der Bearbeitung von Anfragen internationaler Verlagspartner und der Betreuung englischsprachiger Autoren und deren Manuskripte.

Bei der Formulierung von Texten kann Frau Herborg eigenständig und selbstverantwortlich vorgehen, nur bei der Zusammenarbeit mit anderen Veranstaltern ist die Absprache natürlich notwendig. Ihr Arbeitsalltag beschränkt sich meist auf eine Kernzeit von 9 bis 15:30 Uhr, bei diversen Messen verteilt sich die Arbeitszeit jedoch auch über das Wochenende.

Wer also ein Interesse an der Verlags- und Pressearbeit hat, Leidenschaft für die Öffentlichkeitsarbeit besitzt und keine Probleme mit einer durchschnittlichen Gehaltsklasse hat, der ist in dieser Branche gut aufgehoben.