Bild: privat

Stephan Ebert M.A.

Mittelalterliche Geschichte

Fachgebietsmitarbeiter Landesstelle | Auslandsbeauftragter am Institut für Geschichte

Kontakt

work +49 6151 16-57325
fax +49 6151 16-57464

Work S4|23 322
Landwehrstr. 50a
Postanschrift: Dolivostr. 15
64293 Darmstadt

Besuchen Sie mich auf academia

Während der Vorlesungszeit im Sommersemester 2020 dienstags 11-12 Uhr (zunächst) per Videokonferenz. Bitte melden Sie sich an, um eine Einladung zu erhalten.

Einen detaillierten Lebenslauf finden Sie auf meiner academia-Seite.

Seit WS 2014

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte der TU Darmstadt (Fachgebiet Mittelalterliche Geschichte)

SoSe 2014

Lehrauftrag an der TU Darmstadt

Juli 2013

Paläographische Fortbildung an der LMU München „Schriftkunde des Mittelalters“

2013 – 2020

Promotion an der TU Darmstadt.
Titel der Doktorarbeit: ‚Der Umwelt begegnen‘. Extremereignisse und die Verflechtung von Natur und Kultur im Frankenreich vom 8. bis 10. Jahrhundert [eingereicht am 19.12.2019; verteidigt am 20.05.2020]
Betreuung: Prof. Dr. Gerrit Jasper Schenk und PD Dr. Christian Jörg

2012

Praktikum/Hospitation bei der Deutschen Botschaft in Eriwan, Armenien

November 2011

Leitung des Radio-Workshops „Von der Idee zum fertigen Beitrag" bei der Gesellschaft zur Förderung der Kulturanthropologie e.V. (Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie der Goethe-Universität Frankfurt am Main)

Herbst 2010

Mitarbeit beim Audioguide Geschichte für das Bibliothekszentrum Geisteswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main

2007-2013

Freie Mitarbeit und Praktika/ Hospitationen in den Medien (Hessischer Rundfunk (hr4, hr-info), Phoenix (ZDF), Frizz.Das Magazin)

2007-2008

Werkstätigkeit im Institut für Stadtgeschichte Frankfurt am Main

2005-2011

Studium der Mittleren und Neueren Geschichte sowie Historischen Ethnologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Studienschwerpunkte: Venedigs Aufstieg im Mittelalter, Voraussetzungen und Entwicklungen der europäischen Expansion an der Schwelle zur Neuzeit, früh- und hochmittelalterliche Geschichtsschreibung, Ethnohistorie.

Die vollständige Publikationsliste können Sie in TU Biblio, der Bibliografie der TU Darmstadt, einsehen.

Aufsätze/ Blogbeiträge

“Methodological Benefits of a GIS Map. The Example of the Eldgjá Eruption of the Late 930s CE and the Reliability of Historical Documents.” Environment & Society Portal, Arcadia (Spring 2019), no. 7. Rachel Carson Center for Environment and Society. Mehr erfahren

Starvation Under Carolingian Rule. The Famine of 779 and the Annales Regni Francorum, in: Collet, Dominik/ Schuh, Maximilian (Hrsg.): Famines During the 'Little Ice Age' (1300-1800). Socionatural Entanglements in Premodern Societies, Cham 2017, S. 211-230.

Heidnischer Kuchen und andere Köstlichkeiten des Mittelalters. Ein kulinarischer Selbstversuch in zwei Akten, in: Mittelalter. Interdisziplinäre Forschung und Rezeptionsgeschichte, 4. September 2017, Mehr erfahren

Vulkane in der Umweltgeschichte oder das Problem der ‚Euphorie der Erkenntnis‘, in: Mittelalter. Interdisziplinäre Forschung und Rezeptionsgeschichte, 3. Februar 2016, Mehr erfahren

Rezensionen

„Krawarik, Franz: Siedlungstypen und Lebensformen im Mittelalter (Austria: Forschung und Wissenschaft Geschichte 15), Wien 2016“, in: Medioevo Latino 38 (2017), 8953, http://www.mirabileweb.it/mel/-siedlungstypen-und-lebensformen-im-mittelalter/694334.

Tagungsberichte

Famines During the 'Little Ice Age' (1300-1800). Socio-natural Entanglements in Premodern Societies, 19.02.2015 – 20.02.2015 Bielefeld, in: H-Soz-Kult, 25.04.2015, Mehr erfahren

Gemeinsam mit Kristin Zech: Auf dem Weg zu einer Geschichte der Sensibilität. Empfindsamkeit und Sorge für Katastrophenopfer (13.-18. Jahrhundert), 11.12.2014-13.12.2014 Lorsch, in: H-Soz-Kult, 16.04.2015, Mehr erfahren

Erfahrungsbericht

Münchner Sommerakademie Grundwissenschaften 2013 „Schriftkunde des Mittelalters. Einführung in die paläographische Praxis“ an der Ludwig-Maximilians-Universität München (22. bis 27. Juli 2013), in: Mittelalter. Interdisziplinäre Forschung und Rezeptionsgeschichte, 20. September 2013, Mehr erfahren

2019

mit Christoph Bramann: Playmobil®-Ritter als Ausdruck der Geschichtskultur – Wie Spielzeug „Mittelalter“ konstruiert, Internationales Symposium: Mit Geschichte spielen – Zur materiellen Kultur von Spielzeug und Spielen als Darstellung der Vergangenheit, 15. November 2019, Universität Salzburg, Tagungsbericht

2018

The volcanic eruptions in the 930s/940s CE and their influence on European society (VICS 3rd workshop: Progress in Volcanic Impacts on Climate and Society, 13. Januar 2018, University of Arizona, Tucson, AZ, USA)

2017

Facing Natural Hazards in the Early Medieval West. A Methodological Approach to the Interrelation of Nature and Culture in Carolingian Time (European Society for Environmental History Biennial Conference 2017, 29. Juni 2017, University of Zagreb, Croatia)

'Hungry Franks on dry land'? An interdisciplinary approach to the famine of 793 CE (“Adaptation and Resilience to Droughts. Historical Perspectives in Europe and beyond”, 1.-2. Juni 2017, University of Strasbourg, France)

„…and there came hail and fire mixed with blood“. Volcanic impacts and early medieval cultural responses. (PAGES 5th Open Science Meeting, Global Challenges for our Common Future: a paleoscience perspective, 10. Mai 2017, Saragossa, Spanien)

2016

„A vulnerable society? Famines in Carolingian historiography“ (Session 316: Chronicling Famine, 4. Juli 2016, International Medieval Congress, Leeds, UK)

Mensch und Natur in der Historiographie der Karolingerzeit. (Projektvorstellung GDK1876 „Frühe Konzepte von Mensch und Natur“, 30. Juni 2016, Johannes Gutenberg Universität Mainz)

Die Franken in ihrer Umwelt. Eine umwelthistorische Betrachtung am Beispiel von Flüssen in der karolingischen Geschichtsschreibung (Kolloquium „Neue Forschungen zur Mittelalterlichen Geschichte“, 23. Juni 2016, Friedrich-Schiller-Universität Jena)

„Come hell or high water“. An approach to river accounts in Frankish historiography in the Early Middle Ages (ENFORMA Sessions, 14. Mai 2016, International Congress on Medieval Studies, Kalamazoo, MI/ USA)

2015

Der Umgang mit Naturgefahren in der frühmittelalterlichen Historiographie (Projekt Leonardo, 14. Dezember 2015, RWTH Aachen)

Wahrnehmungen von Hunger und Tod in der Karolingerzeit. Die Hungersnot von 779 und die Annales regni Francorum (Neues aus dem Mittelalter – Forschungscolloquium zur Mittelalterlichen Geschichte, 10. November 2015, TU Darmstadt)

Umweltwahrnehmungen in der Karolingerzeit. Die Annales regni Francorum (Neues aus dem Mittelalter – Forschungscolloquium zur Mittelalterlichen Geschichte, 7. Juli 2015, TU Darmstadt)

„Kälte, Dürre, Hunger, Krieg und Tod im Frühmittelalter“. Krisenbeschreibungen und ihre Chancen und Schranken für die Geschichtswissenschaft (Neues aus dem Mittelalter – Forschungscolloquium zur Mittelalterlichen Geschichte, 3. Februar 2015, TU Darmstadt)

2014

„Das flammende Schwert Gottes“. Mittelalterliche Wahrnehmungs- und Reaktionsmuster von Klimaveränderungen im Reich nördlich der Alpen (Neues aus dem Mittelalter – Forschungscolloquium zur Mittelalterlichen Geschichte, 13. Mai 2014, TU Darmstadt)

2013

„Da fielen Hagel und Feuer, die mit Blut vermischt waren, auf das Land“. Reaktionen und Bewältigungsversuche vulkanisch verursachter Klimaveränderungen im mittelalterlichen Reich nördlich der Alpen (Neues aus dem Mittelalter – Forschungscolloquium zur Mittelalterlichen Geschichte, 26. November 2013, TU Darmstadt)

Forschung

Forschungsschwerpunkte und Interessen

  • Klima- und Umweltgeschichte
  • Historische Anthropologie
  • Frühmittelalter und Karolingerzeit
  • Kulinaristik
  • Kultur- und Ideengeschichte des Mittelalters
  • Kulturkontakte und Fernreisen
  • Historiographie

Dissertationsprojekt

‚Der Umwelt begegnen‘. Extremereignisse und die Verflechtung von Natur und Kultur im Frankenreich vom 8. bis 10. Jahrhundert [eingereicht am 19.12.2019; verteidigt am 20.5.2020]

Erstgutachter: Prof. Dr. Gerrit Jasper Schenk

Zweitgutachter: PD Dr. Christian Jörg

Forschungsprojekte

  • 12/2016 Organisation der Tagung „Theoretisieren, Argumentieren, Disziplinieren. Machtträger und (Krisen-) Management im Zeichen der Moral (8.–16. Jh.). 9.–10. Dezember 2016“ an der TU Darmstadt (gemeinsam mit Kristin Zech).
  • 11/2016 Textgestaltung (mit Kristin Zech) bei der Ausstellung der Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt: „Die Goldene Bulle Kaiser Karls IV. 1356-2016. Das Kurkölner Exemplar in Darmstadt – 19.12.2016-19.03.2017“ (Leitung: Prof. Dr. Gerrit J. Schenk, Björn Gebert, M.A., M.A. LIS).
  • 2015/2016 Mitwirkung an der Ausstellung des Fachbereich 2 „Kultur – Reflexion – Perspektiven“ (Graphische Vorarbeiten, Textgestaltung)

Preise und Weiterbildungen

2019 Weiterbildung zum Schreibberater und Schreibtrainer durch Erwerb des Universitätszertifikats

2018 Athene-Preis für Gute Lehre (Hauptpreis und Fachbereichspreis)

2018 Zertifikat Hochschullehre

Lehre

Lehre außerhalb der TU Darmstadt:

Workshop bei der Gesellschaft zur Förderung der Kulturanthropologie e.V. an der Goethe-Universität Frankfurt am Main im November 2011: „Wie produziere ich einen interessanten Radio-Beitrag?“ Von der Idee zum fertigen Beitrag, zur fertigen Sendung.

Funktionen

Seit 04/2020: Auslandsbeauftragter am Institut für Geschichte

2020 KIVA-Beauftragter am Institut für Geschichte

2015 – 2020 Hobit-Beauftragter am Institut für Geschichte (2016-2018 gemeinsam mit Kristin Zech)

2015 Betreuung des TUDay

2015 Zweitgutachter einer Bachelor-Thesis

Mitgliedschaften

European Society for Environmental History (ESEH)

Climate History Network

Freunde der TU Darmstadt