Dr. Nadja Thiessen

Neuere und Neueste Geschichte

Projektmitarbeiterin im LOEWE-Zentrum emergenCITY

Kontakt

work +49 6151 16-57310
fax +49 6151 16-57464

Work S4|23 304
Landwehrstr. 50a
Postanschrift: Dolivostr. 15
64293 Darmstadt

01/2020-heute
wissenschaftliche Mitarbeiterin am LOEWE-Zentrum emergenCITY
07/2020
Promotion an der TU Darmstadt zu Hochwasser an Flüssen und die Gefährdung städtischer Infrastruktur in Mannheim und Dresden im kurzen 20. Jahrhundert
betreut von Prof. Dr. Jens Ivo Engels und Prof. Dr. Martina Heßler
[Drucklegung in Vorbereitung]
10/2016-09/2019
wissenschaftliche Mitarbeiterin am Graduiertenkolleg KRITIS
09/2016
Master-Thesis zu Studentische Konflikte an der TH Darmstadt in den langen 1960er Jahren
betreut von PD Dr. Karsten Uhl und Prof. Dr. Mikael Hård
04/2014-09/2016
Studium | Master – Geschichte, TU Darmstadt
11/2013
Bachelor-Thesis zu „MOPR-Sache ist Frauen-Sache“? – Aufgaben und Wahrnehmungen von Frauen in der Roten Hilfe Deutschlands, 1924-1933
betreut von PD Dr. Karsten Uhl und Dr. Birte Förster
10/2008-03/2014
Studium | Bachelor – Geschichte der Moderne, TU Darmstadt
  • historische Katastrophenforschung
  • Stadtgeschichte
  • Infrastrukturgeschichte
10/2021
gemeinsam mit Steffen Haesler, Ragnar Mogk, Florentin Putz, Kevin T. Logan, Katharina Kleinschnitger, Lars Baumgärtner, Jan-Philipp Stroscher, Christian Reuter, Michèle Knodt und Matthias Hollick Posterpaper zu Connected Self-Organized Citizens in Crises: An Interdisciplinary Resilience Concept for Neighborhoods auf der CSCW 2021, digital
07/2021
gemeinsam mit Kevin T. Logan, Michaela Leštáková, Jens Ivo Engels und Peter F. Pelz Artikel zu Water Distribution in a Socio-Technical System: Resilience Assessment for Critical Events Causing Demand Relocation, in: Water 2021, 13(15), 2062
Open Access
04/2021
Vortrag zu Versorgungswege durch den Schnee – Die DDR im Katastrophenwinter 1978/79 auf dem Workshop „Rundum versorgt?“ Versorgungspläne des 20. Jahrhunderts zwischen Ideologien, Mangel und staatlicher Steuerung, HAIT Dresden
Workshopbericht
2020
Konferenzbeitrag zu Politische Naturkatastrophen – Wie Ideologien den Umgang mit Hochwasser prägten in: Disaster Research Days 2020 – Konferenzband, S. 124-127
Open Access (wird in neuem Tab geöffnet)
04/2019
Vortrag zu Hochwasser und die Gefährdung städtischer Infrastruktur im besetzten Deutschland. Mannheim und Dresden im Vergleich, IStG Münster
02/2019
Posterpräsentation während der Tagung Urban Infrastructures: Criticality, Vulnerability and Protection, TU Darmstadt
02/2019
gemeinsam mit Stephanie Eifert und Benedikt Vianden Vortrag zu Time to Be in Time – One Approach, Three Perspectives während der Tagung Urban Infrastructures: Criticality, Vulnerability and Protection, TU Darmstadt
Tagungsbericht
12/2018
Vortrag zu Vor, während und nach dem Hochwasser – Die drei Phasen des Umgangs mit Hochwasserereignissen und der Gefährdung städtischer Infrastruktur im 20. Jahrhundert auf dem Workshop Flüsse als kritische Infrastrukturen vom Spätmittelalter bis ins 20. Jahrhundert, LMU München
11/2018
Mitarbeit an der Ausstellung des Universitätsarchivs der TU Darmstadt zu 1968 und die Folgen. Studentenproteste in Darmstadt in den 1960er und 1970er Jahren
Pressemeldung
09/2018
Posterpräsentation im Rahmen des Nachwuchsforums auf dem 52. Historikertag in Münster
8/2018
gemeinsam mit Stephanie Eifert und Alice Engel (geb. Knauf) Kapitel zu Vulnerability, in: Jens Ivo Engels (Hg.): Key Concepts for Critical Infrastructure Research, S. 21-29
Vorschau
12/2017
Lightning Talk auf dem Workshop Vulernability and Resilience of Critical Infrastructures in Cities, TU Darmstadt