Lateinkurse innerhalb der RMU-Kooperation

Das Lateinangebot an der TU wird durch zwei Lateinkurse am Institut für Klassische Philologie der Goethe-Universität erweitert, die Sie im Rahmen Ihres Geschichtsstudium an der TU angerechnet bekommen.

Es handelt sich um einen Kurs zur Vorbereitung der Prüfung „Anspruchsvolle Lateinkenntnisse“ (Lateinkenntnisse im Umfang des Latinums; die zugehörige Prüfung entspricht in den Anforderungen dem Latinum und wird am Institut für Geschichte der TU als Lateinnachweis für Lehramtsstudiengänge akzeptiert) und um Mittellatein.

Beide Kurse können auch als Übungen im Studium angerechnet werden, sobald Sie den Nachweis aus Frankfurt vorlegen. Bitte wenden Sie sich dazu in Darmstadt an die

Um an einem dieser Kurse teilzunehmen, müssen Sie sich lediglich zum Rhein-Main-Universitätsstudium an der Uni Frankfurt und zum gewünschten Kurs anmelden. Sie finden die entsprechenden Informationen (darunter die Vorgehensweise und die Bewerbungsfristen) auf den Seiten der Goethe-Uni Frankfurt.

Die Termine und Kursbeschreibungen für die beiden Angebote und die Anrechnungsmöglichkeiten für das Studium an der TU:

K Lateinische Lektüre zur Vorbereitung der Prüfung „Lateinkenntnisse im Umfang des Latinums“

Mi, 14-16, IG 4.501

Dozent: Seng

Anmeldung erforderlich!

Dieser Kurs dient zur Vorbereitung der Prüfung „Anspruchsvolle Latenkenntnisse“ für Historiker und befasst sich mit Texten auf Latinumsniveau.

Die Teilnehmer sollten erhebliche Vorkenntnisse (Grammatik, Vokabeln, Übersetzungspraxis) mitbringen und auf Erfahrungen mit Caesar-Lektüre zurückblicken können.

Zur Teilnahme an der Prüfung ist der Besuch dieses Kurses obligatorisch.

Vorgesehene Lektüre:

Sallust, De coniuratione Catilinae, Kap. 50, 3 – 54; Cicero, Catilinarische Rede 4 (wird eingeschoben zwischen Sallust 51 und 52); die Texte werden über OLAT eingestellt).

Zur zeitlichen Entlastung während des Semesters ist dringend geraten, die Texte während der Semesterferien gründlich vorzubereiten (mindestens Sallust, Cat. 50, 3 – 51).

Anmeldung bis 30. September 2022 .

Anrechnungsmöglichkeiten in Darmstadt:

- Übung Alte Geschichte (in BA- und MA-Studiengängen)

- Quellenübung fachdidaktisch (in den Lehramtsstudiengängen und im Optionalbereich des JBA)

- Nachweis über Lateinkenntnisse für das Lehramtsstudium

K Mittellateinische Lektüre (einführend)

Do 16-18, SH 3.108

Dozent: Seng

Dieser Kurs führt in Besonderheiten des mittelalterlichen Lateins anhand der Textlektüre ein.

Vorausgesetzt sind gründliche Kenntnisse des Klassischen Lateins (Latein für Anfänger und für Fortgeschrittene).

Einführende Literatur:

K. Langosch, Lateinisches Mittelalter. Einleitung in Sprache und Literatur. Darmstadt (5)1988, S. 53-60.

oder:

U. Kindermann, Einführung in die lateinische Literatur des mittelalterlichen Europa. Turnhout 1998, S. 39-54.

Texte (zur Anschaffung!):

Lateinische Prosa des Mittelalters. Lateinisch / Deutsch. Ausgewählt, übersetzt und herausgegeben von D. Walz. Stuttgart.1995.

Vorläufige Textauswahl: 14 (Paulus Diaconus), 17 (Ermenrich von Ellwangen), 21 (St. Brendan), 23 (Leo von Neapel), 27 (Ekkehart von St. Gallen), 31 (Petrus Alfonsi), 34 (Geoffrey von Monmouth), 42 (Caesarius von Heisterbach), 44 (Jacobus von Vutry), 45 (Odo von Cherington), 48 (Jacobus de Voragine), 54 (Walter Burley).

Weiteres nach Absprache.

Bitte beachten Sie: Zur Latinumsvorbereitung ist der Kurs nicht geeignet!

Zur zeitlichen Entlastung während des Semesters ist dringend geraten, die genannten Texte während der Semesterferien gründlich vorzubereiten.

Anmeldung bis 30. September 2022

Anrechnungsmöglichkeiten in Darmstadt:

- Übung Mittelalterliche Geschichte (in BA- und MA-Studiengängen)

- Quellenübung fachdidaktisch (in den Lehramtsstudiengängen und im Optionalbereich des JBA)

Falls Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die am Institut für Geschichte der TU oder an die jeweils beim Kurs verlinkte E-Mail-Adresse der Kursleitung.