Herzlich willkommen…

… und schön, dass Sie sich für ein Studium an der TU entschieden haben! Auf unserer Website gibt es viel Wissenswertes zum Studienstart allgemein und im Besonderen am Institut für Geschichte. Wichtig sind insbesondere die Informationen zum Fach Geschichte auf dem Informationsportal des Fachbereichs!! Bitte schauen Sie als erstes dort vorbei.

Das Informationsportal zum Studienstart:

http://www.tu-onlinedays.tu-darmstadt.de/

Für das Fach Geschichte müssen Sie ziemlich weit runterscrollen…!!

Bevor Sie das Geschichts-Portal nutzen können, müssen Sie sich dort registrieren.

Auch wenn Sie sich dann innerhalb des Geschichtsangebots im Portal bewegen, müssen Sie auf manchen Seiten nach unten scrollen, um alle Informationen zu sehen.

Auf den zentralen Seiten der TU-Verwaltung finden Sie aktuelle Infos zur Durchführung des digitalen Wintersemesters.

Neben dem Informationsangebot des Instituts für Geschichte, das auf einer Informationsplattform digital bereitgestellt wird (s. oben), stellt auch die TU Wissenswertes zum Studienstart bereit:

Zur zentralen Seite einfachsTUdieren für Erstsemester

To-Do-Liste für Erstsemester...

  • Institutseigene Orientierungsveranstaltung besuchen (13. Oktober, Zugang über „Sessions“ in der Informationsplattform „TU Online Days“)
  • Tipps für den Studienbeginn lesen
  • Studienordnung (= Prüfungsordnung) lesen
  • In TUCaN für Veranstaltungen anmelden (nach der OV am 13. Oktober)
  • Andere Studierende kennen lernen
  • Mentoring-Gespräch verabreden (nach der Mentorenzuteilung im Proseminar)
  • Empfohlen: Orientierungs-App für Erstsemester (diese ist ein Angebot der TU, also kein spezielles Informationsangebot des Instituts für Geschichte)

Julius Kaiser,
Ehemaliges Fachschaftsmitglied für das Institut für Geschichte

Für mich bedeutet Fachschafts- und Gremienarbeit, besonders exklusive Einblicke hinter die Kulissen des Uni-Betriebs erhalten zu können. Außerdem kann ich in den Gremien viel dazu beitragen, den Studierendenalltag für mich und vor allem meine Kommiliton*innen angenehmer zu gestalten und ihre Anliegen und Wünsche in die verschiedenen Gremien zu tragen.

Bild: J.K.