Geschichte vernetzt
Vergangenes interdisziplinär erforschen und vermitteln

Ein Lehrprojekt im Vernetzungsbereich

  • Geschichte vernetzt – Vergangenes interdisziplinär erforschen und vermitteln ist ein Teilprojekt des Instituts für Geschichte im Rahmen des Projekts Mintplus 2 an der TU Darmstadt. Es bietet jedes zweite Semester eine Lehrveranstaltung gleichen Titels im Vernetzungsbereich des gymnasialen Lehramtsstudiengangs an und wird im Rahmen der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ vom 01.01.2019 bis 31.12.2023 gefördert.
  • Grundidee des Moduls ist es, Naturwissenschaft und Technik in ihrer historischen Dimension zu betrachten. Ausgangspunkt dieser Betrachtungen stellen konkrete historische Objekte des Hessischen Landesmuseums Darmstadt dar, die von Studierenden aller Lehramtsfächer unter geistes- und naturwissenschaftlicher Perspektive untersucht werden. Die zentrale Herausforderung der gestellten Lernaufgabe ist es, unter einer gemeinsam festgelegten Fragestellung produktorientiert in interdisziplinären Kleingruppen zusammenzuarbeiten.
  • Bericht aus der Lehrpraxis:
    Miriam Grabarits: »Geschichte vernetzt« – Aus der Praxis einer Lehrveranstaltungsentwicklung an der Technischen Universität Darmstadt, in: Patrick Reinard/Leif Scheuermann (Hgg.): Geschichtswissenschaften in Pandemiezeiten. Beiträge zur Digitalen Wissensvermittlung und Public History, Gutenberg 2022 (= Abhandlungen der Arbeitsgemeinschaft Geschichte und EDV 4), S. 283-302.

Für Fragen zum Modul wenden Sie sich bitte an oder .

Tagungs-Historie aus dem Projektbereich

„Tagung des Projekts MINTplus2 – Präsentation der Ergebnisse der Projektarbeit“ | Darmstadt, 25.-26.02.2020 [Digital]

An der TU Darmstadt werden seit Juni 2015 und Januar 2019 die Projekte MINTplus und MINTplus2 „Systematischer und vernetzter Kompetenzaufbau in der Lehrerbildung im Umgang mit Digitalisierung und Heterogenität“ im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung durch das BMBF gefördert. Vom 25.-26.02.2021 wurden die Ergebnisse beider Projekte auf der Online-Tagung MINTplus2 vorgestellt.

„Geschichte vernetzt“ wurde als Teil des Vernetzungs-Bereiches vor allem am ersten Tagungstag vorgestellt. Am zweiten Tag konnte außerdem ein Workshop zum Thema „Race, Class, Gender und Co. – Diversität im Geschichtsunterricht“ unter der Leitung von und besucht werden.

_ _ _ _ _ _ _ _

„2. Digital Phänomenal – Perspektiven in der Lehrer_innenbildung“ | Darmstadt, 6. November 2020 [Digital]

Ausrichter der Konferenz war der Arbeitsbereich Medienpädagogik an der Technischen Universität Darmstadt mit Unterstützung durch das Zentrum für Lehrerbildung der Technischen Universität Darmstadt. Die Konferenz wurde im Rahmen der “Professionalisierungsschiene Digitalisierung” des im Rahmen der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ geförderten Projekts „MINTplus²: Systematischer und vernetzter Kompetenzaufbau in der Lehrerbildung im Umgang mit Digitalisierung und Heterogenität“ an der Technischen Universität Darmstadt digital veranstaltet.

„Geschichte vernetzt“ wurde auf der Tagung unter dem Titel: „APP ins Museum! – „Geschichte vernetzt“ Lehramtsstudierende der TU Darmstadt“ als Teil der Session 2 vorgestellt. Zu Wort kamen auch Informatik-Studierende, die bei der Entwicklung der APP aktiv waren.

Zur Tagungswebseite 2. Digital Phänomenal

VIDEO | Geschichte vernetzt kurz erklärt

Im Video (4 Min.) wird das Veranstaltungskonzept von Geschichte vernetzt kurz vorgestellt. Haben Sie Fragen zum Video? Schreiben Sie eine Mail an !

Fachidentität klären

Konzeptentwicklung in der interdisziplinären Kleingruppe

Fertige Rundgangkonzepte

Evaluation der Rundgangkonzepte

Durchführung der Rundgänge mit Schülerinnen und Schülern

Schülerinnen und Schüler befähigen, selbst in interdisziplinären Kontexten zu denken